10 Tage Nikotin und Rauch frei

Auch wenn sich dieser Blog hauptsächlich mit dem Thema „Fotografieren“ auseinandersetzt, so muß ab und zu ein persönlicher Abschweif erlaubt sein und ein persönlicher Erfahrungsbericht folgen:

Jetzt habe ich es tatsächlich schon 10 Tage ohne Zigaretten aus gehalten. Bin ein wenig Stolz auf mich.

War vor der 10 Tagen beim Arzt aufgrund einer verschleppten Erkältung.

Standardfrage jeden Arztes war natürlich auch bei mir: Rauchen Sie? Antwort: Ja.

Er hat nicht direkt gesagt, das ist schlecht….

 

 

Als ich den Doktor verlassen habe, mit einem Rezept für Antibiotika in der Tasche, habe ich mich auf der Strasse spontan entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören. So eine Entscheidung bei minus 15 Grad muss schnell gehen, man will wieder ins warme.

Bis jetzt habe ich durchgehalten und keine einzige Zigarette seit diesem Zeitpunkt mehr geraucht. Auch wenn es erst 10 Tage sind, die ich rauchfrei bin, so schmecke und rieche ich schon wieder viel besser. Die Raucher in der U-Bahn ekeln mich fast schon an. Anfangs habe ich noch ein Nikotinpflaster genommen, aber auch dass habe ich jetzt aufgegeben. Frei nach dem Motto: Wenn schon den schon.

Die Schmach nach einer Zigarette ist schon noch da, besonders nach dem Essen. Aber denke auch dies wird weniger. Jetzt gibt es halt statt einer Kippe ein Mohrrübe. Glaube in den ersten 10 Tagen, habe ich schon gut und gern 3kg Möhren geknabbert. Hoffe nehem nicht zuviel Kilos zu 🙂

Zwei Tage auch ein wenig Kopfschmerzen gehabt. Denke dies hängt mit dem Entzug des Nikotin zusammen. Schliesslich muss der Körper sich darauf einstellen, dass es jetzt nicht  das Gift in Form von Nikotin und anderen Giftstoffen gibt.

Interessant zu dem Thema Regenerierung des Körpers fand ich die folgende Übersicht:

nach 20 Minuten
Puls und Blutdruck normalisieren sich, die Durchblutung verbessert sich wieder.
nach 8 Stunden
Der Kohlenmonoxid – Spiegel im Blut sinkt wieder auf normales Niveau. Der Sauerstoff – Spiegel normalisiert sich. Der Raucheratem ist weg. 
nach 24 Stunden
Das Herzinfarkt-Risiko beginnt zu sinken.
nach 48 Stunden
Geruchs- und Geschmacksrezeptoren regenerieren sich. Düfte werden wieder besser wahrgenommen.
nach 3 Tagen
Der Nikotinspiegel im Blut sinkt gegen Null. Abbauprodukte sind noch einige Tage feststellbar. Das Atmen fällt leichter.
nach 2 Wochen
Die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert sich. Der Blutkreislauf stabilisiert sich. Die Lunge beginnt, Teerstoffe abzutransportieren.
nach 1 Monat
Das Immunsystem beginnt sich zu erholen, die Infektionsgefahr sinkt.
nach 1 bis 9 Monaten
Hustenanfälle und Kurzatmigkeit werden weniger, chronisch gereizte Nasennebenhöhlen beginnen sich zu regenerieren. Die Flimmerhärchen in der Lunge erholen sich. Der Schleimabbau wird verbessert, die Lunge kann sich verstärkt von Fremdstoffen reinigen.
nach 1 Jahr
Das Herzinfarktrisiko ist nur noch halb so hoch wie das eines Rauchers.
nach 5 Jahren
Das Lungenkrebs-Risiko hat sich halbiert, ebenso das Risiko für Krebserkrankungen in Mund, Luft- und Speiseröhre.
nach 10 Jahren
Das Lungenkrebs-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Und die Ersparnis ist auch nicht zu verachten: Ca. 300 Zigaretten und ca. 72 EUR. Da kann man sich gewiss bald mal wieder neues Equipment für die Kamera gönnen.

Ab und zu kommt noch das Teufelchen mit dem Nikotin. Bisher konnte ich aber widerstehen und hoffe, dass ich dies durchhalte. Drückt mir die Daumen.

Update folgt

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen