Fotos CSD Berlin: Schrill, Schriller, CSD

Am Samstag, 25. Juni 2011, fand der 33. Berliner Christopher Street Day statt. Tausende Schwule und Lesben, Transsexuelle und Transgender, Inter- und Bisexuelle starteten um 12.30 UHR am Kranzlereck (Kurfürstendamm) zu ihrem Umzug.
Das Motto lautete in diesem Jahr „Fairplay für Vielfalt“ und wendete sich pünktlich zur Frauenfußball-WM gegen Homophobie im Sport.

Der Karneval der Kulturen, der an Pfingsten stattfand, war ja schon bunt und schrill. Aber der CSD hat noch mal eine Schippe draufgelegt. Einige der männlichen oder weiblichen Teilnehmer (Manchmal war ich mir gar nicht so sicher 🙂 ), ist gewiss schon nachts um 3 Uhr aufgestanden , um sich vor den Schminkspiegel zu begeben. Die Dauer des Anziehens war gewiss auch recht unterschidelich, da manche fast nichts an hatten und andere wiederrum bunt und schrill kostümiert waren. Jeder Jeck ist anders

Fotograifert habe ich am Kudamm und später noch ein wenig auf der Straße des 17. Juni, wo man den zunehmenden Konsum des Alkohols wahrlich gemerkt hat. Apropos Alk, warum  trinkt dieses „Klientel“ eigentlich fast nur Sekt, Prospeco und anderes Zeug aus dieser Ecke? Klärt mich auf.

Die gesamte Strecke war reichlich mit Zuschauern belagert. 700.000 Zuschauer waren es letztendlich entlang der Strecke. Zum glück spilete das Wetter auch mit. Nicht zu heiß und trocken.

Im Gegensatz zum KdK, ist diese Veranstaltung allerdings sehr mit Kommerz / Werbung durchsetzt. Die Wagen waren grössenteils durch irgendwelche grosse Firmen gesponsert. Ob das ganze noch was mit Demonstration zu tun hat, sei mal dahin gestellt.

 

So jetzt aber zu Fotos. Eine kleine Auswahl der Bilder findet ihr hier. Den Rest gibt es auf flickr zu sehen.

Fotos CSD auf flickr

id=“attachment_1884″ align=“alignleft“ width=“100″ caption=“Fotos CSD auf flickr“

Einfach das Logo anklicken. 

Falls euch die Bilder gefallen, hinterlasst doch einen Kommentar oder drückt den Facebook Button oder Twitter Button. 

Nicht vergessen noch mehr Bilder auf flickr

 

9 Kommentare
  1. Marion M
    Marion M says:

    Oh ja, tolle Fotos. Und du musst ’ne echt tolle Kamera haben. habe ja auch ’ne canon, kann aber leider nur mit den Automatikprogrammen umgehen! Bei dem Nachschminkebild müssen wir sehr dicht beieinander gestanden haben. Denn das habe ich auch gesehen.
    Aber du hast Wowi gesehen. Ich habe so aufgepasst und ihn dennoch verpasst!

    Gruß Marion

    Antworten
    • Thorsten Frisch
      Thorsten Frisch says:

      Oh danke. Die Kamera ist schon toll. Habe mir mal vor einiger Zeit eine Canon 5d II gegönnt. Aber es kommt auch auf die Linsen drauf an und noch mehr auf den Fotografen. Atomatik habe ich noch nie benutzt.
      Wowi war relativ am an Anfang. 2. oder 3. Gruppe. Hatte ihn dann noch mal mit seiner Sicherheitsleuten hinter der Goldelse gesehen (der hat abgekürzt), aber da hatte sich meine Kamera verstellt und wollte 10 Sekunden warten bis zum Bild. Da war er weg 🙁

      Antworten
  2. Lars E.
    Lars E. says:

    hi Thomas,
    hast ja wieder ne gute Ausbeute.

    Waren ja auch Motive ohne Ende.

    Ich stand in der Hochburg der Homo’s, zwischen Urania u.Nollendorfplatz.

    Foto’s massig, war echt toll und lustig !

    Gruß

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zuletzt auch von den beiden Großevents in Berlin, dem Christopher Street Day oder dem Karneval der Kulturen. Wenn die Email nett geschrieben ist, komme ich dem auch meist […]

  2. […] tfrisch.de […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen