Original Bild Litauen Reisführer

Reiseführer Litauen – Mit meinem Titelfoto

Als ich irgendwann Mitte 2006 einen Anruf aus der Konzernzentrale erhielt und gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte für 3 Jahre nach Litauen zu gehen, musste ich mich natürlich erst einmal, über das für mich unbekannte Land im Baltikum informieren. Wo liegt das überhaupt? Was sprechen die da für eine Sprache? Russisch?

Wie macht man das heutzutage? Man goggelt ein wenig herum, um so Informationen über das Land und die Menschen zu erhalten. Oder man loggt sich direkt bei Amazon.de ein und bestellt sich einen Reiseführer.

Der zweite Weg erschien mir in diesem Moment der bessere zu sein, da ich auf diese Weise nicht nur stückchen Weise Informationen über Litauen erhalten konnte, sondern in kompakter Form, in einem Buch.
Damals hatte ich mich eher zufällig für den Reiseführer Litauen – Handbuch für individuelles Reisen von Günther Schäfer aus dem know how Verlag entschieden. Damals gab es bereits die 5 Auflage und das Buch hat mich wirklich ausführlich infomiert. Über die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt VIlnius/Wilna, aber genauso über das „flache Land“, wo nicht unbedingt jeder Tourist, der eine Pauschalreise ins Baltikum bucht, hinkommt.
Weitere informationen bzw. Rezessionen findet ihr bei Amazon. Klickt einfach auf das Buch Cover (affiliate Link)

Auch während meines beruflichen Aufenthaltes (letztendlich wurden es 2,5 Jahre), habe ich das Buch immer wieder in die Hand genommen, ob

 

  • zum nachzulesen (wo war das nochmal)
  • oder aber um meine Touren nach Palanga zum Berg der Kreuze etc. zu planen.

Tour an die Ostsee auf die kurische Nehrung

Eine der Touren führte mich auf die kurische Nährung und ich kann jedem nur empfehlen, der von Vilnius oder Kaunas seine Tour startet, nicht einfach die Autobahn bis Klaipeda zu benutzen, sondern sattdessen parallel zur Memel über gut ausgebaute Landstrassen zu fahren. Wunderschöne Natur und irgendwann habe ich aufgehört die Storchennester, die es in jedem Dorf gibt, zu zählen.
A propos Dörfer. In diesem Reiseführer ist jedes Dorf auf dieser Strecke beschrieben und die Dorfnamen waren sowohl als die jetzigen litauischen, als auch die alten deutschen Dorfnamen angegeben.

 

Kurz vor Ende meines Aufenthaltes, mal wieder bei amazon vorbei geschaut. Wie jeder weiss, der schon mal bei amazon einen Einkauf getätigt hat, bekommt man auf der Startseite Artikel vorgestellt, die man schon mal in ähnlicher Form bestellt hat.

Und was wird mir angezeigt?
Der oben erwähnte Reiseführer „Litauen Handbuch für individuelles entdecken“ in der 6. Auflage.
Na ja, eigentlich würde mich dies nicht weiter interessieren, da meine Zeit ja fast zu Ende war (Dezember 2009). Aber dasTitelbild kam mir bekannt vor. Habe ich nicht ein ähnliches oder gar gleiches Bild von der Wasserburg Trakai gemacht? Schnell auf der Festplatte gesucht und auch gefunden (Nicht so leicht wenn man gewiss 20 mal in Trakai war)  Auch einmal im Litauen Forum gepostet, wo es einige Diskussionen gab ob es „mein“ Bild ist oder nicht. (Oh sollte mal wieder im Forum vorbeischauen)

Letztendlich hat sich über den Cover Einschlag herausgestellt, dass das Bild wirklich von mir stammt.
Leider nicht viel verdient, weil es über eine Microstockagentur gekauft wurde. Aber egal. Trotzdem ein wenig stolz gewesen.
Na ja, jetzt steht es in meinem Bücherregal neben der 5. Auflage, zum schwelgen in Erinnerungen an dieses Land.

Damit ihr euch ein eigens Bild machen könnt , warum ich mir nicht sicher war, ob es sich wirklich um mein Foto handelt anbei das Original Bild.

Original Bild Litauen Reisführer

Demnächst werde ich mal einige Fotos, aus diesem Land, hier im Blog veröffentlichen. Schaut einfach mal rein.

Iki

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen